Club Bellevue
Plattform für Text, Bild und Gestaltung — Wien / São Paulo / Rio de Janeiro / Berlin
Written by:  ⋅ Date: Juni 6, 2008 ⋅ Category: Magazin: Null Acht, News

Be this strong …

»Why can’t the mass of football publishing be this strong?«, fragt sich Jeremy Leslie auf seinem Blog. In einem anderen Eintrag zählt er »Null Acht« zu seinen persönlichen Top 7: »Between them, they cover just about all of life: art, sex, architecture, cars, melancholy, football and photography.« Zu den Einträgen: http://magculture.com/blog/?p=2424 | http://magculture.com/blog/?p=1886

Written by:  ⋅ Date: Januar 24, 2008 ⋅ Category: Magazin: Null Acht, Reportagen

Curling: Not in my house. Not tonight.

253 Curlingspieler sind in den sechs heimischen Vereinen gemeldet. Eher wenig. Was die mittelfristige Zukunft angeht, ist die überschaubare Szene dennoch positiv gestimmt. Potenzielles Mitglied 254 durfte zwischen Kitzbühel und Ottakring mitfegen. Eine Randsportart in den eisigen Startlöchern. Text: Alois Gstöttner – Kitzbühel, Januar 2008 Eben, 44,5 m lang und 4,75 m breit sollte sie sein, die Bahn – vollständig aus Eis, mit einer Temperatur von 5 Grad unter Null. Klingt exklusiv. Ist es auch. Genau zweimal findet man eine Fläche wie diese in Österreich. Der Kitzbüheler Curlingclub gönnt sich diese doppelte Freude, die fünf anderen österreichischen Vereine curlen auf stundenweise adaptierten Eishockeyflächen. – So ganz glücklich sind sie jedensfall nicht darüber. Neidvoll blicken sie nach Kanada, nach Schottland, nach Skandinavien, aber auch in die nahe Schweiz. Dort sind die Pionierzeiten lange Vergangenheit. In Schottland fegt man bereits seit rund fünf Jahrhunderten über das glatte Eis. In Kanada ist man auch vorn mit dabei. Der amtierende Olympiasieger kommt aus Neufundland, eine Insel am äußersten östlichen Zipfel. Die Jungs um Skip Brad Gushue konnten sich mit einem dramatischen sechsten Ending schlussendlich 10:4 gegen Finnland durchsetzen. Ein selten gesehenes »Triple-Out« entschied das Spiel vorzeitig. »Lucky Punch« würden es die Boxer unter uns […]